Engaging, educating and empowering communities to create a better future
| START | NEUIGKEITEN | ÜBER UNS | UNSERE ARBEIT | UNTERSTÜTZE UNS | MEDIEN | PARTNER | KONTAKT |

Unsere Arbeit
goals
projects
volunteering

In Deutschland - Bridging Cultures


Der Bildungsansatz Globales Lernen und die Vermittlung entwicklungspolitischer sowie interkultureller Themen sind von besonderer Bedeutung, um das Bewusstsein von Schüler*innen zu fördern und sie für spezifische Globalisierungsprozesse zu sensibilisieren. Das Schulprojekt "Bridging Cultures" setzt hier an.

Das Bildungsprojekt fand zum ersten Mal 2010 an Berliner und Brandenburger Gymnasien und Oberschulen von September bis November statt.

Die zweitägigen Workshops bestehen aus mehreren Lehr- und Informationseinheiten sowie Projektarbeit. Thematisch beschäftigen sich die Schüler*innen mit Globalisierung, den Sustainable Development Goals sowie entwicklungspolitischen Schlüsselproblemen der sogenannten Entwicklungskontinente Afrika, Asien und Lateinamerika. Innovative pädagogische Ansätze wie projektorientierter Unterricht und die kooperative Lernform (Gruppen- und Partnerarbeit) werden genutzt, indem sich die Schüler*innen intensiv mit den Schlüsselproblemen auseinandersetzen, in Eigeninitiative kreative Lösungsvorschläge für eine mögliche Projektarbeit erarbeiten und sie in originellen Präsentationen (Rollenspiele, musikalische Darbietungen, Werbefilme, etc.) im Plenum vorstellen.

ZIELE:
Während der Workshops erhalten die Schüler*innen Informationen, die das Bewusstsein für globale Zusammenhänge und Zukunftsperspektiven stärken und sie gleichermaßen motivieren selbst sozial aktiv zu werden. Es sollen zudem kulturelle Aspekte jedes Kontinentes wie Musik, Traditionen, Essen und Lebensart unterstrichen werden, um das Interesse und die Neugier für diese Länder zu wecken. Die vermittelten sozialen, wirtschaftlichen, entwicklungspolitische und kulturellen Themen sollen das Gesamtbild einer globalisierten Welt vermitteln.

Im Jahre 2011 erhielt das Projekt die Auszeichnung der UNESCO für "Bildung für nachhaltige Entwicklung" im Rahmen der Weltdekade
der Vereinten Nationen 2005 – 2014.

Interessierte
Schulen können sich gerne bei uns melden und einen Termin für den zweitägigen Workshop reservieren.
Kontakt: info@hope-found.org oder rufen Sie uns an unter 030 290 0719.

Ein Video über das "Bridging Cultures" Projekt finden Sie hier.
Für weitere Bilder zum Projekt klicken Sie hier.






Unterstütze dieses Projekt

Mehr Bilder